Datum:

Samstag, 14.04.2018, 9:30-16:30 Uhr

Sonntag, 15.04.2018, 9:30-16:30 Uhr

Dauer: 16 Unterrichtsstunden

Referent: Jean-Paul Beffort

Ort: LEB-Seminarraum,

Am Bremer Dreh 1, 49406 Barnstorf
Teilnahmegebühr: 155,00 €

Referent: Jean-Paul Beffort (Psychologischer Berater, Gestalttherapeut, Sterbebegleiter)

Ausführliche Infos und Anmeldung

LEB-Anmeldung_Trauerarbeit_14&150418.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.0 KB

„Trauerbegegnung - Trauerbegleitung“

für Mitarbeiter in Pflegeberufen

Trauer ist ein Ausdruck von Liebe und Mitgefühl, eine natürliche, angeborene Fähigkeit mit Verlust umzugehen. Es ist nichts, was wir aushalten, wegmachen oder wegtrösten müssen.


Der Verlust eines Menschen wird oft wie eine Amputation erlebt, mit der man sich schwer abfinden kann.


„Wer bin ich ohne den Verstorbenen?“
„Woraus besteht mein Leben noch?“
„Wie kann ich ohne IHN/SIE weiterleben?“


Jeder verarbeitet den Verlust in seiner eigenen Zeit und auf seine eigene Art. Die Trauer verhilft uns dabei, den Weg durch das tiefe Tal des Schmerzes zu finden.


Dabei ist es hilfreich, wenn es Menschen (Trauer-Begleiter*innen) gibt, die einem in diesem ungewollten Zustand nicht ausweichen, sondern der Trauer-Kraft begegnen können und begleitend stützen, Sicherheit geben und den „Raum“ dafür bieten, damit der Trauerprozess zu einem neuen Anfang des Lebens führen kann, ohne sich dabei zu verlieren.
Inhalte dieser Fortbildung:


• Wie können wir Trauer begegnen und begleiten?
• Sich sorgen und Fürsorge, Trost und trösten.
• Trauer bei Menschen die dem Sterben nahe sind.
• Trauer bei Angehörigen, „was kann ich sagen“.
• Wie gehe ich selbst mit Trauer um.

 

Eine Fortbildung für Seniorenbegleiter/innen, Präsenzkräfte in der Seniorenbetreuung, Betreuungskräfte nach § 53c (§87b Abs. 3 SGB XII a.F.), Pflegekräfte und Interessenten