Ihre Stimme zählt! Und zahlt sich aus.

Mit Ihrer Online-Abstimmung unterstützen Sie uns beim Ideen-Wettbewerb

Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten Fördergelder zur Umsetzung ihrer eingereichten Idee.

Die LEB möchte ein Digitales Dorfmobil auf die Straße schicken, das künftig in kleinen und großen Dörfern unterwegs ist, um Jung & Alt beim Umgang mit den Neuen Medien Hilfestellung geben soll.

Stimmen Sie bitte für uns ab:

  • Besuchen Sie: www.gesellschaft-der-ideen.de und klicken dort auf den Button „Idee bewerten“. Geben Sie Name, E-Mail und Altersgruppe an. Stimmen Sie den Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweisen zu
  • Es gibt drei Themenfelder, in denen Sie jeweils einer Idee Ihre Stimme geben müssen. Unsere Idee ist dem Themenfeld B "Stadt und Land" zugeordnet.
  • Also wählen Sie zunächst in A eine Idee aus und begründen Ihre Wahl kurz. (Mit einem Klick auf einen der Vorschläge können Sie sich die Idee im Detail ansehen).
  • Erst danach können Sie in B für unsere Idee „Das Digitale Dorfmobil – Medienkompetenz für Jung & Alt vor Ort“ abstimmen.
  • Gezählt wird Ihre gesamte Wahl erst, nachdem Sie in allen drei Bereichen abgestimmt haben.

Klingt aufwendiger, als es ist. Geht wiklich ganz schnell.

Die LEB-Pressemitteilung dazu:

 

Die LEB ist mit ihrem Konzept Digitales Dorf-Mobil bei der Gesellschaft der Ideen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter die ersten 40 Nominierungen gewählt. Über 1.000 Ideen sind eingegangen. Nun beginnt das Online-Voting. Bis zum 11. Oktober ist Zeit, eine Stimme abzugeben: https://www.gesellschaft-der-ideen.de/. Die besten 30 Ideen für Soziale Innovationen gewinnen 12.500 Euro mit Aussicht auf eine Weiterförderung.

Das digitale Dorf-Mobil wird Jung und Alt in den niedersächsischen ländlichen Regionen zusammenbringen. Gegenseitiges Lernen steht dabei im Vordergrund. Wie kommuniziere ich digital und analog, und welche digitalen und analogen Medien wie Zeitung, Radio, Newsfeeds stehen mir zur Verfügung und sind zugleich vertrauenswürdig? Diese Fragen werden dank einer niedrigschwelligen und informellen Methode zu einem nützlichen Austausch führen.

Das Konzept sieht vor, gleichzeitig mehrere digitale Dorf-Mobile in die niedersächsischen Dörfer zu schicken. Die Digitalisierung plus die Vermittlung von digitalen Kompetenzen kann helfen, ländliche Gebiete attraktiv und anschlussfähig zu gestalten.

 

Weitere Infos:

„Unsere Gesellschaft verändert sich. Wie wir miteinander kommunizieren, wohnen, arbeiten, lernen, uns fortbewegen und konsumieren – all das unterliegt einem stetigen Wandel. Globalisierung und Digitalisierung verändern unseren Alltag, das Miteinander in der Familie, in der Nachbarschaft oder bei der Arbeit. Die Entscheidung darüber, wie wir neuen Herausforderungen begegnen und neue Möglichkeiten nutzen, treffen wir – als Gesellschaft der Ideen. Innovationen können unser Leben erleichtern und bereichern. Wir brauchen neue Ideen, um Herausforderungen zu bewältigen und das gesellschaftliche Miteinander im Wandel zu gestalten. Mit Gesellschaft der Ideen sucht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die besten Ideen für Soziale Innovationen, die den Austausch zwischen virtuell und real, Stadt und Land oder jung und alt anregen.“

Quelle: https://www.gesellschaft-der-ideen.de/de/infos-1715.html