Ausbildung zum Gästeführer

In der Fortbildung erhalten die Teilnehmer/innen ein umfangreiches Hintergrundwissen über die Region:

Geschichte und Kultur
Wirtschaft und Landwirtschaft
Natur und Tourismuseinrichtungen
Baustilkunde
Denkmalpflege und vieles mehr.

Die einzelnen Veranstaltungen finden im späteren Einsatzgebiet der Gästeführer/innen, statt.

Zusätzlich werden die zukünftigen Gästeführer/innen in Rhetorik, sicherem Auftreten vor Gruppen sowie in Planung, Organisation und Durchführung von Gästeführungen geschult.

Die Qualifizierung richtet sich an Neueinsteiger/innen und eignet sich auch als Aufbaukurs für Interessenten/innen, die schon über Grunderfahrungen für diese ehrenamtliche Tätigkeit verfügen.