Datum: Dienstag und Mittwoch, 04.+05.12.2018

Zeit: 9:00 - 16:30 Uhr
Dauer:  8 UStd.
Ort: LEB-Seminarraum

Am Bremer Dreh 1

49406 Barnstorf
Referent: Jean-Paul Beffort

Psychologischer Berater, Gestalttherapeut, Sterbebegleiter
TN-Beitrag: 155,00 €

Ausführliche Infos und Anmeldung

LEB-Einladung&Anmeldung_Lebensrückblick_
Adobe Acrobat Dokument 110.8 KB

Biografiearbeit und Lebensrückblick

zum Lebensende

Jeder Mensch hinterlässt seine persönlichen Spuren, die wir in der Lebensgeschichte wiederfinden können. Im Sterbeprozess werden wir unter bestimmten Umständen mit diesen Spuren konfrontiert, damit wir in Frieden mit dieser Existenz abschließen können.


Dadurch ergeben sich uns zum Lebensende viel Fragen:
Wer bin ich gewesen, welche Rolle habe ich gehabt? Was ist der Sinn meines Lebens? Habe ich mich gelebt, oder mehr durch Andere? Was gibt es noch, das geklärt werden will? Habe ich mein Leben verschwendet oder das Wesentliche gelebt? Wohin gehe ich?

 

Der Lebensrückblick ermöglicht uns, mit unserer Existenz ins Reine zu kommen, die Lebensqualität zum Lebensende zu erhalten und uns in Frieden zu verabschieden. Deshalb wäre ein biografischer Lebensrückblick in der Sterbebegleitung angebracht, auch für die Begleiter, denn dies ist eine sehr wichtige Voraussetzung für die  eigentliche Begleitung in der finalen Phase.


Die Fortbildung „Lebensrückblick zum Lebensende“ zeigt verschiedene Möglichkeiten von biografischen Verfahren auf, die das gelebte Leben in einen Gesamtkontext stellen.


Inhalte dieser Fortbildung:

  • Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung im eigenen Lebensprozess,
  • Persönliche Erlebnisse, Ängste und Erfahrungen in der Begegnung mit Sterben, Tod und Trauer,
  • Symbole für den Lebensrückblick,
  • Biografische Methoden,
  • Familiengeheimnisse und ihre Auswirkung,
  • Die eigenen Grenzen erkennen und respektieren.


Für Seniorenbegleiterinnen, Präsenzkräfte in der Seniorenbetreuung
Weiterbildung für Betreuungskräfte nach § 53 c SGB XI (§87b a.F.) und Interessierte