Grundqualifizierung

Datum: 10.-26.03.2020

dienstags, mittwochs und donnerstags

Zeit: von 9:00 bis 16:00 Uhr

am 26.03. von 9:00 bis 13:00 Uhr

Teilnahmegebühr*: 800,00 Euro

 

Zusatzqualifizierung

Datum: 09., 10. und 11.06.2020

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag

Zeit: von 9:00 bis 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr*: 400,00 Euro

 

Teilnahmengebühr* bei gleichzeitiger Anmeldung zu beiden Qualifizierungen: 1.000,00 Euro

Ort:

LEB-Seminarraum

Am Bremer Dreh 1

Barnstorf

Dozentinnenteam:

Angelika Flügge, Gabriele Eickmeyer

Grundqualifizierung
LEB_Anmeldeformular_Praxismentoring_2020
Adobe Acrobat Dokument 133.4 KB
Zusatzqualifizierung
LEB_Anmeldeformular_Praxismentoring_Zusa
Adobe Acrobat Dokument 144.0 KB

Qualifizierungsinitiative Praxismentoring

Qualifizierung von sozialpädagogischen Fachkräften zu Praxismentor*innen für Auszubildende im Lernbereich Praxis

Die in den Kindertageseinrichtungen arbeitenden Fachkräfte sind mitverantwortlich für die Anleitung, Beratung und Unterstützung (Praxismentoring) der Auszubildenden vor Ort. Das Praxismentoring ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die bei den pädagogischen Fachkräften in den Kindertageseinrichtungen entsprechende Kompetenzen erfordert.


Zur besseren Begleitung und Unterstützung startete das Niedersächsischen Kultus-ministeriums die Qualifizierungsinitiative „Qualifizierung von sozialpädagogischen Fachkräften zur Praxismentorin / zum Praxismentor für Auszubildende im Lernbereich Praxis (Praxismentoring)“.


Für die in der Ausbildung vorgesehene curriculare Verzahnung der Lernbereiche Schule und Praxis wurde von Vertreterinnen und Vertretern aus Fachschule und KiTa-Praxis ein kompetenzorientiertes Curriculum als Grundqualifizierung im Umfang von 44 Unterrichtseinheiten (UE) und ergänzender Zusatzqualifizierung mit weiteren 26 UE für das „Praxismentoring“ erarbeitet.


Die Zusatzqualifizierung ermöglicht den Erwerb von Kompetenzen für übergeordnete einrichtungs- oder trägerbezogene Aufgaben im Bereich der Organisation, Weiter-entwicklung und Verankerung des Praxismentorings. Sie stellt die zweite Stufe des Fortbildungskonzeptes dar. Die Zusatzqualifizierung besteht aus drei aufeinander aufbauenden Modulen und schließt inhaltlich an die Grundqualifizierung an.

 

Grundqualifizierung
Teilnahmevoraussetzungen

  • Fachkraft gem. § 4 KiTaG Abs. 1 und 2 (sozialpädagogische Fachkräfte)
  • Tätigkeit in einer Tageseinrichtung für Kinder

Inhalte der Weiterbildung

  • Identität als Praxismentor*in entwickeln
  • Praktische Ausbildung planen und begleiten
  • Auszubildende in der pädagogischen Arbeit beobachten und beurteilen
  • Auszubildende beraten
  • Mit Auszubildenden reflektieren

 

Abschluss
Die Teilnehmenden erhalten nach dem Besuch der Grundqualifizierung im Gesamtumfang von 44 UE eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung.
Voraussetzung dafür ist die regelmäßige Teilnahme an allen Modulen (max. 10 % Fehlzeiten sind möglich) sowie die Teilnahme an der Übungsphase im Umfang von 4 UE in dem Modul „Auszubildende beraten“ oder dem Modul „Mit Auszubildenden reflektieren“.
Teilnehmende, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, erhalten eine einfache Teilnahmebescheinigung.

 

Zusatzqualifizierung
Teilnahmevoraussetzungen

  • Teilnahme am Grundkurs Praxismentoring

Inhalte der Weiterbildung

  • Bezogen aus Praxismentoring beraten und reflektieren
  • Praxismentoring organisieren
  • Netzwerke und Ausbildungskonzepte entwickeln und verankern

Abschluss
Die Teilnehmenden erhalten nach dem Besuch der Zusatzqualifizierung (im Gesamt-umfang von 24 UE) eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung.
Voraussetzung dafür ist die regelmäßige Teilnahme an allen Modulen (max. 10 % Fehlzeiten sind möglich).
Teilnehmende, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, erhalten eine einfache Teilnahmebescheinigung.

*Finanzierung
Die Teilnahmegebühren können über das Bundesprogramm „Fachkräfteoffensive“ bis max. 1.000,00 € beantragt werden. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie hier:

https://www.regiestelle-fbbe.de/schwerpunkt-kitas.de/content/e6349/e6365/e6366/e6367/e6512/Handlungsanleitung_zum_Antragsverfahren_Anleitungsqualifizierung.pdf

 

Bitte beachten Sie, dass der Antrag mindestens 8 Wochen vor Beginn der Qualifizierung gestellt werden muss!
Anfragen hierzu richten Sie bitte an:
service@bundesprogramm-fachkraefteoffensive.de