Datum: Samstag, 27.10.2018
Zeit: 9:00 bis 16:00 Uhr
Dauer: 8 Unterrichtsstunden
Ort: LEB-Seminarraum,

Am Bremer Dreh 1, 49406 Barnstorf
Referentin: Martina Last (Wendepunkt Diepholz)
TN-Beitrag: 65,00 €

LEB-Einladung&Anmeldung_Nein-sagen_27101
Adobe Acrobat Dokument 55.0 KB

Erziehungsauftrag, Bildungsauftrag – sonst noch was?

"Nein" sagen in der Kindertagespflege

Was ist mein Auftrag und wie schütze ich mich vor Überlastung?

In den letzten Jahren fällt immer häufiger auf, dass Erziehungs- und Bildungsarbeit weniger in der Familie stattfindet und häufiger auf eine „Betreuungseinrichtung“ abgewälzt wird. Gerade in der familiennahen Kindertagespflege geschieht folgendes:
Eltern geben ihr Kind ab mit der Maßgabe, die Tagesmutter soll angewöhnen, abgewöhnen, beibringen – was sie selbst aus Zeitnot, Überlastung, falschem Verständnis oder auch Unsicherheit nicht schaffen.


Das reicht vom Schnuller abgewöhnen über Tischmanieren, Sauberkeitserziehung bis hin zur Konfliktbewältigung, um nur drei Themen zu nennen.


Wie kann ich es nun als Tagesmutter schaffen, ein Kind in meine Tagespflege zu integrieren und gleichzeitig die Eltern „mit ins Boot“ zu nehmen?


Und wie kann ich meinen Bildungs– und Erziehungsauftrag wahrnehmen, der als Ergänzung und Unterstützung gedacht ist, ohne die eigentlich Erziehenden aus ihrer Verantwortung zu entlassen?
Fällt es mir schwer, mit gutem Gewissen auch einmal „Nein“ zu sagen?
Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns in der folgenden Weiterbildung beschäftigen.

 

Inhalte:

  • Der Erziehungs-/Bildungsauftrag – wo fängt er an, wo hört er auf?
  • Kommunikation mit den Eltern – wie spreche ich kritische Punkte an?
  • Abgrenzung als Schutz vor Überlastung
  • Stressmanagement
  • Strategien zum ressourcenschonenden Arbeiten

Für Tagespflegepersonen, Erzieher*innen, pädagogische Fachkräfte, Interessierte